Karriere

Ehrlich und authentisch: Employer Branding bei itemis

Wenn du dich schon einmal für bzw. gegen einen Job entschieden hast, muss ich dir an dieser Stelle nichts von Employer Branding erzählen, du kennst diesen Begriff – zumindest unterbewusst.

Werden dir zwei Stellen angeboten – die gleichen Aufgaben, die gleiche Vergütung – für welche Stelle entscheidest du dich? Vermutlich für die, die dir ein besseres Gefühl gibt, z. B. weil du dir deine Arbeitszeiten flexibler einteilen kannst, einen Dienstwagen bekommst oder deinen Hund mit zur Arbeit bringen kannst. Vielleicht waren dies sogar Punkte, weswegen du dich überhaupt auf diese Stelle beworben hast. All diese Aspekte spielen in Employer Branding mit ein.

Schriftzug-Employer-Branding.jpg


Was bedeutet Employer Branding?

Wikipedia beschreibt den Begriff wie folgt:

“Employer Branding (dt. Arbeitgebermarkenbildung) ist eine unternehmensstrategische Maßnahme, bei der Konzepte aus dem Marketing – insbesondere der Markenbildung – angewandt werden, um ein Unternehmen insgesamt als attraktiven Arbeitgeber darzustellen und von anderen Wettbewerbern im Arbeitsmarkt positiv abzuheben (zu positionieren).”

Das klingt zwar etwas angestaubt, beschreibt den Begriff aber gut: Es geht darum, aus einem Unternehmen nicht nur einen Arbeitgeber, sondern eine Marke zu machen. Die Aspekte und Werte, die das Unternehmen als Arbeitgeber ausmachen, sollen mit der Außenwahrnehmung in Einklang gebracht werden, um so das Recruiting effizienter zu gestalten (vgl. Gründerszene).

Dabei kann die Beantwortung von Fragen wie “Was macht uns als Arbeitgeber einzigartig?”, “Warum sollte sich ein Bewerber für uns und nicht für die Konkurrenz interessieren?” oder auch “Warum sollte ein qualifizierter Mitarbeiter lange bei uns bleiben?” helfen.

Der Arbeitgeber muss sich darüber klar werden, für welche Werte er steht, welche Kultur er lebt und leben möchte und – ganz wichtig – wie er das alles auch nach außen transportieren kann.

itemis und Employer Branding

Auch itemis betreibt Employer Branding, z. B. in den sozialen Netzwerken. Auf Instagram bekommst du einen direkten Einblick in die Arbeitswelt bei itemis. Du siehst unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und so z. B. auch, dass es bei uns keinen Dresscode gibt. Schlips und Anzug trägt bei uns nur, wer dies gern möchte (und aktuell ist das niemand ;) ). Außerdem bekommst du einen Einblick in gemeinsame Unternehmungen und Events wie unsere SummerCon, den Food Friday am Standort Lünen, aber auch in den ganz normalen Alltag. Du lernst unsere diversen Bürohunde kennen und siehst schon vor einem ersten Gespräch, wie es an unseren Standorten überhaupt so aussieht.

   itemis-Hamburg-Umzug.png           Instagram-itemis-Lünen-Food-Friday.png


Auch in unserem Blog lernst du die Kultur von itemis schon kennen, z. B. durch Berichte über Erfahrungen aus der 
Elternzeit, Weiterentwicklungsmöglichkeiten, den Umgang mit ehemaligen Mitarbeitern oder auch unser 4+1-Arbeitszeitkonzept.

Ob auf unseren Karriereseiten oder Stellenangeboten, Messen, Konferenzen oder anderen Orten – on- und offline – an denen du uns als vielleicht baldiger Bewerber oder Bewerberin triffst, sprechen wir so mit dir, wie wir eben sind: Wir duzen in der Regel und verstellen uns nicht.

Aber: Sich gut darstellen, kann jeder. Natürlich könnten wir behaupten, in Berlin bekommt man immer einen Parkplatz direkt vor dem Büro, Lünen ist der Nabel der Welt und Heide einer unserer größten, belebtesten Standorte. Spätestens wenn du zum Vorstellungsgespräch kommst oder – schlimmer noch – einige Zeit bei uns arbeitest, wirst du merken, dass wir dich mit falschen Versprechungen gelockt haben – würden wir diese Dinge denn versprechen.

Ehrlichkeit ist das Stichwort

Neue Mitarbeiter mit erfundenen Benefits und nicht existierenden Vorteilen anzulocken, bringt niemandem etwas, weder dem Bewerber oder späteren Mitarbeiter, der schnell frustriert ist, noch  Arbeitgebern, die eine hohe Mitarbeiterfluktuation haben und nur mit Einarbeitung beschäftigt sind.

Im Employer Branding sind zwei Dinge besonders wichtig: Ehrlichkeit und Authentizität.

Darum versprechen wir auch nur, was wir halten können. Mit dem Auto zum Berliner Standort ist schwierig – dafür bekommst du ein Dienstrad. Das Gewerbegebiet in Lünen ist kulinarisch und gastronomisch eher Brachland, dafür wirst du zumindest freitags garantiert ganz hervorragend von Kolleginnen und Kollegen verköstigt. Heide ist (noch) unser kleinster Standort, dafür hast du das Meer direkt vor der Tür und die Chance, gemeinsam mit Holger einen ganz neuen Standort für itemis aufzubauen.

Vielleicht ist ja auch eine passende Stelle für dich dabei – oder du möchtest dich initiativ bewerben.

Schau dir hier  unsere Stellenanzeigen an

Wir können es nicht oft genug sagen: Vertrauen, Wertschätzung und Mut sind zentrale Werte hier bei itemis – und diese basieren auf Ehrlichkeit, die wir dir als vielleicht bald Bewerber entgegen bringen. Was du auf unseren Seiten oder in persönlichen Gesprächen über uns erfährst, ist nicht nur leeres Gerede. Versprochen.

    
Über Lisa Rottmann

Lisa war bei itemis für das Content Management und Marketing zuständig und unterstützte das Recruitingteam.