Innovative Softwareentwicklung – itemis Event in Hamburg

itemis lädt ein – und das immer wieder! Das letzte Mal haben sich 25 Teilnehmer, bunt gemischt aus Wirtschaft und Forschung, Anfang Dezember in der Hamburger Eventlocation der Frankfurter School of Finance & Management zum Thema “Innovative Softwareentwicklung – Ideen, Impulse und Interaktion” zusammengefunden.

Impulse geben – Diskussionen starten

Gestartet haben wir mit den Impulsen in Form von kurzen Vorträgen dreier Itemiker. Anschließend wurden diese drei Themen von Referenten und Teilnehmern im World Café-Format vertieft. 

Xtext-Teamleiter Holger Schill machte den Anfang und fragte: “Welche Vorteile bieten eigentlich Domänenspezifische Sprachen?”. In seinem Vortrag stellte er Xtext- und MPS-basierte Sprachen sowie deren Unterschied vor. In der Diskussion zeigten sich Bedenken, dass modellgetriebene und agile Softwareentwicklung nicht zusammen passen würden. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall – und darum ist es besonders wichtig, in diese Richtung weiter Aufklärung zu betreiben.

Agile Software Craftsman Christian Fischer stellte die Frage: “Wie sorge ich bei agilem Vorgehen dafür, dass die Belange einer guten Softwarearchitektur berücksichtigt werden?”. Diskutiert wurde, wie in einem selbstorganisierten Team Softwarearchitektur evolutionär entsteht und welche Prinzipien und Werkzeuge wichtig sind.

Senior Architekt Gunther Bachmann beleuchtete das Thema der kontinuierlichen Auslieferung von Software. In der Diskussion stellte sich heraus: Containertechnologien sind auf technologischer Ebene weitgehend bekannt. Doch es scheint, dass trotz der großen Hoffnungen, die in diese Technologie gesetzt werden, bisher keine umfangreichen Erfahrungen gesammelt werden konnten. Insbesondere die Abstimmung mit dem Betrieb führt in vielen Betrieben dazu, dass Entwicklungen auf bereits eingesetzte Applikationsserver, Betriebssysteme und gegebenenfalls Virtualisierungslösungen aufsetzen müssen. Moderne Containertechnologien bleiben dabei außen vor.

Innovative Softwareentwicklung_Diskussion.png

Auch wurde deutlich, dass Teams immer noch eher als (reine) Entwicklungsteams verstanden werden, die sich zwar mit dem Betrieb abstimmen, aber eben noch weit von X-functional Teams mit DevOps Expertise entfernt sind. Würden diese organisatorischen Hürden erst einmal genommen, könnte die IT nach Ansicht von Gunther Bachmann in Unternehmen einen deutlichen Produktivitätsschub erfahren.

itemis lädt ein – immer wieder!

Wer unser Hamburger Event verpasst hat, aber demnächst gern mal dabei wäre, sollte sich unsere Eventseite merken. Es kommen regelmäßig neue Termine deutschlandweit dazu und wir freuen uns immer auf zahlreiche Teilnehmer!

Diesen Artikel weiterempfehlen

    

Über den Autor

Asaf Ikram ist Diplom-Informatiker und seit mehr als 20 Jahren in der IT-Industrie tätig. Er bekleidete Rollen als Berater und Projektmanager sowie im Lösungsvertrieb und Business Development bei mittelständischen und großen IT-Dienstleistern. Er ist Leiter der Hamburger Niederlassung der itemis AG.