IT zwischen Ruhrgebiet und Münsterland: itemis in Lünen

Es soll ja IT-Unternehmen geben, die in Garagen gegründet werden. Nicht so itemis – itemis wurde 2003 (damals noch als GmbH und Co. KG) in einem Wohnzimmer gegründet. In einem Wohnzimmer in Lünen.
Von hier aus vergrößerte sich das Unternehmen nach und nach und mittlerweile findet man Standorte von itemis nicht nur deutschlandweit, sondern auch in der Schweiz, in Frankreich und in Tunesien.

Die meisten Mitarbeiter arbeiten allerdings nach wie vor zwischen Ruhrgebiet und Münsterland.

Aber warum eigentlich Lünen?

Nun: Begonnen hat alles im Technologiezentrum LÜNTEC. Bis Juli 1991 wurde hier auf der ehemaligen Steinkohlenzeche „Minister Achenbach IV“ Steinkohle gefördert. Heute sind hier unterschiedlichste Unternehmen angesiedelt – auch itemis ist dem LÜNTEC erhalten geblieben und hat mittlerweile seine Räumlichkeiten im Kubus, direkt unter dem UFO (dem Colani-Ei und ehemaligen Förderturm der Zeche) bezogen.

itemis-Lünen-Kubus-UFO-Colani-Ei

Der Standort vereint neue Technologien und Innovation an einem historischen Standort – passt gut zu uns. Davon abgesehen, dass die Lüner die wahrscheinlich besten Parkmöglichkeiten haben ;)

Nun könnte man natürlich einwenden, dass die Anbindung an die Autobahn und die Parkmöglichkeiten zwar sehr gut sind, der öffentliche Nahverkehr dagegen nicht so gut aufgestellt ist. Muss man aber in unserem Fall nicht. Denn wir haben vor einiger Zeit einen Shuttleservice eingerichtet, der mehrmals am Tag zwischen dem Dortmunder Hauptbahnhof und dem Lüntec pendelt.

itemis-shuttle-bus

Themen in Lünen

Der Lüner Standort ist der größte von itemis, entsprechend groß ist die Themenvielfalt. Die Kolleginnen und Kollegen vor Ort beschäftigen sich so gut wie mit jedem unserer Schwerpunkte. Teile des itemis-Eclipse-Werkzeugbau- bzw. Xtext-Teams arbeiten hier vor Ort und auch die Bereiche Smart Technologies und Usability Engineering sind hier angesiedelt. Unsere YAKINDU-Produktentwicklungsteams rund um YAKINDU Statechart Tools, YAKINDU Traceability, den Model Viewer und die EA Bridge sitzen ebenfalls hier in Lünen.

itemis-Lünen-YAKINDU-Produkt-Entwicklung


Enterprise-, Web- und Softwareentwicklung finden natürlich auch hier ihren Platz.

Außerdem haben Verwaltung, Marketing und Vertrieb ihre Büros im Kubus bezogen.

Weiterbildung, Bewegung und gemeinsam feiern

Man sieht: Am Lüner Standort arbeiten jede Menge unterschiedliche Leute in ganz verschiedenen Bereichen. Eine offene Kultur ist daher besonders wichtig – aber so halten wir es an eigentlich jedem Standort. Der Austausch von Ideen ist uns wichtig. Es soll nicht jeder sein eigenes Süppchen kochen, wir wollen uns gegenseitig helfen und voneinander lernen. Respekt und kollegiales Vertrauen sind dabei natürlich nicht nur die Basis jedes Projektteams sondern auch teamübergreifend zentral.
Das Thema Weiterbildung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist itemisweit ein wichtiges Thema – 4+1 ist das Stichwort. In Lünen sieht das natürlich nicht anders aus.

Immer wichtiger wird auch die Gesundheit und vor allem Beweglichkeit der Kolleginnen und Kollegen. Wir alle sitzen tagein tagaus sehr viel – Rückenschmerzen sind da vorprogrammiert und der ein oder andere hier hat auch schon unschöne Erfahrungen z. B. mit Bandscheibenvorfällen machen müssen. Also haben wir unser Sportprogramm Anfang des Jahres ausgeweitet: Wer möchte, hat nun täglich die Chance, sich zu bewegen – von Krav Maga bis Fußball ist alles dabei, der Fokus liegt allerdings auf dem funktionellen Training, das wir gemeinsam mit dem Personal Coach Volker Grunenberg anbieten.

Wer viel Sport macht, muss natürlich gut essen – das allein war allerdings nicht der Grund warum sich seit letztem Jahr unser wöchentlicher Food Friday etabliert hat. Jeden Freitag versorgt ein anderes Team die Kolleginnen und Kollegen in der Mittagspause. Alle kommen zusammen, quatschen und verbringen die Pause richtig, nämlich nicht am Schreibtisch hinter’m Bildschirm, und auch die Kolleginnen und Kollegen, die unter der Woche im Projekt beim Kunden sind, können dabei sein.

Apropos: Einmal im Jahr kommen dann wirklich alle Itemiker hier in Lünen zusammen. Gemeinsam mit Familien und Freunden treffen wir uns und feiern unsere SummerCon – eine bessere Gelegenheit das gesamte itemis-Team unter einen Hut zu bekommen gibt es nicht.

itemis-summercon-gruppenfoto


Ihr wollt mehr darüber erfahren, wie es ist, bei itemis zu arbeiten – und vielleicht auch mal in die ein oder andere Stellenanzeige schauen?

Erfahre mehr über  itemis als Arbeitgeber

Über Olaf Burkart

Olaf Burkart ist promovierter Informatiker und Bereichsvorstand Personal & Organisation der itemis AG.