Organisation des Product Backlogs

Ein wichtiges Hilfsmittel für den in Scrum integrierten Requirements Engineering Prozess ist das mehrstufige Product Backlog. Dieser Abschnitt beschreibt den Aufbau und die Organisation eines effektiven Product Backlogs. Dieses kann sowohl zur Entwicklung und Organisation von Sprints als auch zur Sammlung von noch nicht im Detail beschriebenen Anforderungen verwendet werden.

Schätzen von Anforderungen und Aufgaben


Vor jeder Schätzung oder Detailbeschreibung von Items sind Anforderungen durch den Product Owner zu sammeln. Diese werden, wie zuvor beschrieben, durch Workshops gefunden und über Listen festgehalten. Es sind demnach einige Tätigkeiten durchzuführen, bevor eine Anforderung durch das Team geschätzt werden kann.

Die Einführung eines Multi-Level-Product-Backlogs ist eine der möglichen Tätigkeiten. In diesem werden die Anforderungen gesammelt (Stufe 3), spezifiziert (Stufe 2) und durch Qualitätsprüfungen (Quality Gates) zwischen den Levels so in einen Zustand überführt, der die Anforderungen des Teams bezüglich präziser Schätzungen trifft (Stufe 1).

Scrum dreistufiges Product Backlog

Abbildung 24 – dreistufiges PBL


Die hier gezeigte Abbildung 24 verdeutlicht den grundsätzlichen Aufbau des dreistufigen Product Backlogs. Sie beschreibt, in welchem Zustand sich Anforderungen in der jeweiligen Stufe befinden. Ebenfalls wird pro Stufe skizziert, aus welcher Richtung Informationen kommen und in welche Richtung sie gehen.


Die Stufe 3 des Product Backlogs

Über itemis

Die itemis AG ist ein unabhängiges IT-Beratungs­unternehmen, das leistungsfähige Software für Unternehmens­anwendungen, eingebettete Systeme und mobile Applikationen entwickelt – und über diese Themen bloggt.