Jan Mosig

Jan Mosig

Jan Mosig arbeitet für die itemis AG am Standort Leipzig. Er beschäftigt sich mit Problemen im Projektalltag und setzt zu deren Lösung auf technische Softwarequalität, Agile und Mut zur Veränderung.

Recent Posts

Never Write Unit Tests

Just kidding. Write unit tests. Always. For everything. Period. Read more >

Was Scrum, Lego und Studenten miteinander zu tun haben

Scrum für Studenten – ja, geht das denn? Aber selbstverständlich! Muss es sogar. Weiterlesen >

Was ist eigentlich dieses Agile?

Diese Welt ist eine der kompliziertesten. Die einzige Sicherheit im Leben ist, dass nichts sicher ist. Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach Pläne.  Kennst du diese Weisheiten? Weiterlesen >

Raus aus der Time and Budget Ecke

Kennen Sie das? Sie vertreiben seit Jahren ein großes Software-System und Ihre Entwickler liegen Ihnen immer öfter mit Schauergeschichten darüber in den Ohren? Es ist die Rede von „Shells“, die sich in das Projekt geschlichen haben, von engen Kopplungen, riesigen Klassen, komplizierten Vererbungshierarchien, zirkulären Abhängigkeiten, mangelhaften Testabdeckungen und veralteten Dokumentationen. Auch das Anforderungsmanagement sei ineffizient, Code und Spezifikation zu oft unterschiedlich. Alles sei zu hierarchisch, die Prozesse zu langwierig und schnelles Reagieren nicht möglich. Vielleicht haben die ein oder anderen sogar schon die „Systemfrage“ gestellt. Weiterlesen >

Software Gardening – Ihre Software lebt

Kennen Sie den Unterschied zwischen Hardware und Software? Diesen genau zu formulieren, ist gar nicht so einfach. Hardware ist etwas Greifbares, etwas Reales. Sie hat Form, Farbe und Gewicht, existiert als physikalisch abgrenzbare Einheit und folgt den gängigen Naturgesetzen. Mit Software verhält es sich anders. Weiterlesen >

Festpreise sind aber nicht agil! Oder doch?

Mal wieder wurde die vereinbarte Deadline gerissen und mal wieder kostet alles sehr viel mehr als ursprünglich geplant – jetzt heißt es: Was tun? In solchen Fällen empfehle ich, den vereinbarten Leistungsumfang zu reduzieren oder den Zeitplan zu ändern. "Das geht aber auf keinen Fall!", hört man dann oft. Man sei "vertraglich gebunden" und "alle Möglichkeiten wären bereits ausgeschöpft", es müsse geliefert werden, sonst sei alles aus. Aber ist das wirklich so? Weiterlesen >

COMMENTS

Popular posts