Schwein oder Huhn? Über Rollen in Scrum

Schon mal was von Hühnern und Schweinen gehört? Ganz sicher schon, wenn ihr in eurem Unternehmen mit Scrum zu tun habt. Hier gibt es nämlich die Projektrollen „Huhn“ und „Schwein“. Eigentlich sollte man besser sagen, es gab diese Rollen, denn seit 2011 sind sie nicht mehr offizieller Bestandteil des Scrum Guides (Download). Nichtsdestotrotz werden diese Rollen immer noch gelehrt und in vielen Projekten verwendet.

Involved oder committed?

Was hat es also mit dieser Geschichte auf sich?

In Scrum unterscheidet man, in welchem Ausmaß sich Personen an einem Projekt beteiligen. Sehr stark involvierte Personen bezeichnet man als Schweine, eher Außenstehende als Hühner. Grund hierfür ist ein Witz, den Ken Schwaber erfunden haben soll. Im ersten Scrum Guide (Download) findet sich diese Passage:

"The Scrum Team consists of the ScrumMaster, the Product Owner, and the Team (of developers). Scrum team members are called “pigs”. Everyone else is a “chicken.” Chickens cannot tell “pigs” how to do their work. Chickens and pigs come from the following story: “A chicken and a pig are together when the chicken says: “Let’s start a restaurant!” .The pig thinks it over and says: “What would we call this restaurant?”. The chicken says, “Ham n’ Eggs!”. The pig says, “No thanks, you’d only be involved but for me it would be a real commitment!”

Im Kern geht es also um die unterschiedliche Bedeutung der Begriffe „being involved“ und „being committed“, die anhand dieser Geschichte wirklich gut erklärt wird.

Allerdings hat diese Erzählung nichts mit Scrum zu tun und wurde auch nicht von Ken Schwaber erfunden.

Wir haben uns bei itemis mal etwas Mühe gemacht und sind im Internet auf verschiedene Quellen gestoßen in denen diese Geschichte verwendet wird. Die älteste stammt aus dem Jahr 1986 und klingt so:

"People often say they are committed to their jobs. Other feel they are deeply involved in their projects. Not everyone appreciates the difference between the words „commitment“ and „involvement“. The best time of the day to ponder on this is after eating a large „logger’s breakfast“ with bacon, eggs, toast and hashbrowns. As you push aside the litte orange slices, you can think that somewhere along the line a chicken was involved in your breakfast. But the pig made a real commitment."

Die Hühner und Schweine haben, wie bereits erwähnt, seit 2011 nichts mehr mit Scrum zu tun. Rausgeflogen sind sie, weil viele Menschen sich nicht so gerne als „Schwein“ bezeichnen lassen. Aber es gab auch andere Gründe. Wen diese interessieren, dem empfehle ich diesen Beitrag von Steve Porter.

Scott Adams sieht das ganze übrigens so…

dilbert-chicken-and-pig-scott-adams
DILBERT © 2008 Scott Adams. Used By permission of UNIVERSAL UCLICK. All rights reserved.

Dem möchte möchte ich mich anschließen. Kein blödes Gequatsche über irgendwelche Hühner und Schweine. Lieber früh nach Hause gehen :)

Diesen Artikel weiterempfehlen

    

Über den Autor

Jens Wagener ist Vorstandsvorsitzender der itemis AG.